Neuer Airbus für die Luftwaffe


(by Richie Becke)

 

Neuer “Alter” steht kurz vor der Auslieferung

 

 

 

Der neue Airbus A321-200 in den Farben der Flugbereitschaft des BMVg steht kurz vor der Auslieferung. Die Bundesregierung hatte sich aufgrund der hohen Auslastung der Regierungsflotte für die Anschaffung eines weiteren Flugzeuges entschlossen.

 

 

 

Aus Kostengründen hat sich die Luftwaffe für ihre Flotte der Regierungsflieger wieder für eine gebrauchtes Flugzeug entschieden. Die 18 Jahre alte Maschine ist unter dem Namen “ Neustadt an der Weinstraße” bei der Lufthansa geflogen. Nach intensiver Um- und Ausrüstung u.a. bei der Lufthansa Technik konnte ein Mitglied unseres Teams die zukünftige 15+04 in Hamburg ablichten.

 

 

 

Das Flugzeug bietet insgesamt 84 Passagieren Sitzplätze, davon befinden sich 14 im vorderen VIP-Bereich. Die 70 Sitzplätze der Begleitungsdelegation erfüllen Economy Plus Standard und werden separat durch Vorhänge abtrennbar sein. So ergibt sich ein etwas gehobener Standard gegenüber der Lufthansavergangenheit.

 

 

 

Noch ist die zivile Kennung D-AISE und die militärische Kennung 98+10 der Luftwaffe vorhanden. Einen Hinweis auf ihre zukünftige Kennung kann die Maschine nicht ganz verbergen. die dezente 04 an der Bugfahrwerksklappe deutet auf die 15+04 hin. So zeigt das Foto die Maschine mit fast drei Kennungen.

 

 

 

In der Presse wird diskutiert, ob entgegen der Tradition, dieser Regierungsflieger einen Namen bekommen soll. Es wird “Hans Dietrich Genscher” als möglicher Taufname gehandelt. Ein Übergabetermin ist noch nicht bekannt, soll aber im September 2018 liegen.